SSP Projekte im neuen Stadtführer – Dortmunder Passagen

„Dortmunder Passagen“ – unter diesem Titel lädt ein frisch erschienener Stadtführer dazu ein, Dortmund (neu) zu entdecken.
SSP beteiligt sich mit den zwei Projekten, Fritz-Henßler-Berufskolleg und Zeche Zollern II/IV, im neuen Stadtführer. Das Augenmerk unserer Projekte basiert auf dem „GreyToGreen“ Konzept.

Rubrik: Ouvertüre
„Das „Schloss der Arbeit“, wie die Zeche vom Bergwerksdirektor Paul Randebrock dann auch bezeichnet wurde, sticht architektonisch und technikgeschichtlich hervor. Die Tagesanlagen rund um den Ehrenhof entstanden zwischen 1898 und 1904 im Stil des Historismus. Neugotische und neobarocke Elemente gestalten und verzieren die Gebäude wie Lohnhalle, Werkstatt und Alte Verwaltung. Im alten Produktionsbereich dominiert Stahl als wesentlicher Baustoff: bei den symmetrisch angeordneten Fördergerüsten, der Schachthalle von Schacht II sowie der eindrucksvollen Maschinenhalle.“

Die Sanierung des Museums erfolgte durch SSP 1996-1999. (Hier die Bausteine: Lohnhalle, Weißkaue, Magazin und Verwaltung)

 

Rubrik: Spielräume
„Der Baukomplex des heutigen Fritz-Henßler-Berufskollegs, der Bauteile aus allen diesen Phasen umfasst, bietet somit ein Paradebeispiel eines auf Kontinuität setzenden Weiterbauens. Diese Haltung prägt auch den 2018 fertiggestellten Umbau des Fritz-Henßler-Berufskollegs durch SSP, der in der Typologie, in der Geschosshöhe und in der Fassadenkomposition an die bestehenden denkmalgeschützten Bauten anschließt und diese angemessen weiterbaut.“

(Quelle: Dortmunder Passagen, Ein Stadtführer)

 

Angaben zum Stadtführer:

Dortmunder Passagen
Ein Stadtführer
Jovis Verlag | ISBN: 978-3-86859-572-7

link zum Verlag: www.jovis.de