Preisverleihung im Museum K21 in Düsseldorf für zehn “Vorbildliche Arbeitsorte in der Stadt”

Das Technologie- und Bildungszentrum für Energieeffizienz und Barrierefreiheit in Köln ist mit dem Preis „Vorbildliche Arbeitsorte in der Stadt“ ausgezeichnet worden. Neun weitere Projekte zählten zu den Gewinnern.

Zum ersten Mal wurde dieser Preis vom Stadtentwicklungsministerium in Kooperation mit der Architektenkammer NRW, der Industrie- und Handelskammer Nordrhein-Westfalen und dem Westdeutschen Handwerkskammertag vergeben. Feierlich überreichten Bauminister Michael Groschek und der Präsident der Architektenkammer NRW, Ernst Uhing, den Preis. Die Empfänger aus dem Hause SSP, Thomas Schmidt, Gerrit Ernst sowie Andreas Bischoff, waren sichtlich erfreut über die Auszeichnung und über einen gelungenen Abend ganz im Sinne der Architektur.

Von den 39 eingereichten Projekten aus den Bereichen Gewerbe, Produktion, Handwerk, Handel, gewerbliche Dienstleistungen sowie Mischnutzungen, wählte eine unabhängige Jury die insgesamt zehn vorbildlichsten Bauten als Preisträger aus.

„Mit dem Preis möchten wir den Blick auf herausragende Gewerbebauten lenken, die nicht nur ansprechend gestaltet sind, sondern auch ideal ins Stadtbild passen“, erläutert der Präsident der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, Ernst Uhing. (Auszug Pressemeldung: Deutsches Architektenblatt regional Nordrhein-Westfalen).

Wir freuen uns über die Auszeichnung und bedanken uns!

Weiterführende Links auf der Seite der AKNW. Fotos von Joe Kramer Photodesign.