• BMW Group "Flex-Hub"

    Weltweit (standortunabhängig)

BMW Group Flex-Hub (Im)mobilienkonzept – Entwicklung einer modularen Gebäudestruktur

BMW Group Flex-Hub (Im)mobilienkonzept, Lageplan, SSP Architekten Ingenieure Bochum
Entwicklung einer standortunabhängigen modularen Gebäudestruktur, “Flex-Hub” (Im)mobilienkonzept, für die BMW Group

Bauherr

BMW Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft

Ort

Weltweit (standortunabhängig)

Leistungen

Architektur

Gegenstand der vorliegenden Konzeptstudie ist die Entwicklung einer modularen Gebäudestruktur für ein „Flex-Hub“ – (Im)mobilienkonzept. Flex-Hubs sind mobile Logistikeinheiten und definiert als in sich abgeschlossene Gebäudezellen zur Versorgung von mindestens einem Fahrzeugderivat.

BMW fertigt weltweit, an verschiedenen Standorten, Fahrzeuge. Bedingt durch standortabhängige Marktstrukturen werden nicht alle Prozessschritte einer Automobilfertigung an allen Standorten vorgehalten. Außerdem beschränken unterschiedliche nationale Importregelungen das Importieren ganzer Fahrzeuge. Dies hat zur Folge, dass an verschiedenen Standorten die Fertigungs- und Montageprozesse sehr unterschiedlich sind und ein hoher Aufwand in der Logistik mit Fahrzeugen und Fahrzeugteilen betrieben werden muss.

International rechnet BMW mit einem starken Wachstum der logistischen Anforderungen und wird entsprechende Flächen in Zukunft bereitstellen müssen. Bedingt durch den volatilen Markt wird nach einem Konzept gesucht, Logistikflächen schnell, kostengünstig und skalierbar an einem Standort bereitzustellen und ggf. auf andere Standorte verlagern zu können.