jQuery(document).ready(function($) { $('img[title]').each(function() { $(this).removeAttr('title'); }); });
  • EDUARD KRONENBERG GmbH

    Haan

  • EDUARD KRONENBERG GmbH

    Haan

  • EDUARD KRONENBERG GmbH

    Haan

  • EDUARD KRONENBERG GmbH

    Haan

  • EDUARD KRONENBERG GmbH

    Haan

EDUARD KRONENBERG GmbH – Neubau einer Werkhalle mit Verwaltung in Haan

Neubau Werkhalle Eduard Kronenberg GmbH, Haan, Schwarzplan, SSP Architekten Bochum

Neubau einer Werkhalle mit Verwaltung für die EDUARD KRONENBERG GmbH in Haan

Bauherr

KRONENBERG IMMOBILIEN GmbH & Co. KG, Haan

Ort

Kronenberg-Allee, Haan

Leistungen

Technische Ausrüstung

    • Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung im KVS-System
    • Blockheizkraftwerk (BHKW) mit Absorptionskältemaschine
    • Heiz- und Kühldecken

Für die neue Werkhalle der Eduard Kronenberg GmbH in Haan ist durch die integralen Planer von SSP ein zukunftsweisendes Energiekonzept erarbeitet worden. Das innovative Energiekonzept kombiniert den Einsatz regenerativer und hoch effizienter Energiesysteme und wurde maßgeschneidert für den Neubau der Werkhalle entwickelt.

Zentrale Elemente sind eine hoch effiziente Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung (Wirkungsgrad >80 %) im Kreislaufverbundsystem (KVS-System) sowie die Luftwasserwärmepumpe die sowohl für Kühlung als auch Beheizung sorgt.

Der Kältebedarf und die Grundlast des Heizbedarfs wird mit einem gasbetriebenen Blockheizkraftwerk (BHKW) mit Absorptionskältemaschine gedeckt. Als Energiequelle dient für die Luftwasserwärmepumpe die Außenluft.

Um die Kühllast im Sommer abzuführen und den Wärmebedarf im Winter decken zu können, wurden

in der Werkhalle (Raumhöhen z.T. > 7,5m) Deckenlufterhitzer mit Kühlfunktion installiert. Zusätzliche Umluftkühlgeräte (Heiz- und Kühlfunktion) versorgen die Sonderbereiche Werkzeugbau, Konstruktionsbüro und Feinschleiferei.

Mit dem zukunftsweisenden Energiekonzept ist ein moderner Neubau entstanden der trotz seiner ansprechenden Architektur und hohem Nutzerkomfort nicht nur aus ökonomischer Sicht, sondern auch aus ökologischer Sicht nachhaltig überzeugen kann. „Die neue Werkhalle von Eduard Kronenberg ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie Ökonomie, Ökologie und Nutzerkomfort harmonisch zusammenspielen können“, betont SSP-Projektleiter Heiner Blum.

Videos

jQuery(document).ready(function($) { $('img[title]').each(function() { $(this).removeAttr('title'); }); });