jQuery(document).ready(function($) { $('img[title]').each(function() { $(this).removeAttr('title'); }); });
  • Hauptstelle Volksbank Lippstadt

    Lippstadt

  • Hauptstelle Volksbank Lippstadt

    Lippstadt

  • Hauptstelle Volksbank Lippstadt

    Lippstadt

Hauptstelle Volksbank Lippstadt eG – Entwurf eines Neubaus

Hauptstelle Volksbank Lippstadt, SSP Architekten, Bochum
Kernsanierung des Instituts für Pharmazie und Lebensmittelchemie auf dem Bockenheim Campus in Frankfurt am Main

Bauherr

Volksbank Lippstadt eG

Ort

Kahlenstraße, Lippstadt

Leistungen

Architektur

    • Tragwerksplanung
    • Brandschutz
    • Baupysik
    • Einrichtungsplanung
    • Freiraumplanung

Aus der besonderen städtebaulichen Situation des Standortes wurde eine Figur entwickelt, die den Wünschen des Auslobers nach einer innovativen, prägnanten und seriösen Architektur gerecht wird. Das Gebäude fügt sich unaufdringlich und zugleich präsent in den Stadtraum ein, vermag die jetzt noch offenen Quartierslücken zu schließen und orientiert sich in der Höhenstaffelung sensibel an der Umgebung. Der Bauteil an der Spielplatzstraße setzt ein unprätentiöses aber deutliches Merkzeichen im Stadtraum und gibt der Volksbank ein klar erkennbares Gesicht, ohne die Maßstäblichkeit des Ortes zu missachten. Der nördliche Bauteil an der Kahlenstraße wird erneuert und fügt sich zurückhaltend in den Straßenraum ein. Die Fassadengestaltung lässt hier aber sofort erkennen, dass es sich um ein neues Bauwerk handelt und zwar eines, das mit dem südlichen Bauteil an der Spielplatzstraße zusammenhängt. Die beiden Bauteile werden durch ein keilförmiges, transparentes Hallengebäude miteinander synthetisiert. Es verbindet die Baukörper und teilt den großzügig gestalteten Grünraum im Inneren des Quartiers in zwei Teile. Die Gesamtfigur des Neubaus fließt somit in den Stadtraum und in das Quartier hinein und schafft vielfältige Durch-, Ein- und Ausblicke.

Der neue Haupteingang der Volksbank befindet sich an der Spielplatzstraße. Die zweigeschossige Eingangshalle wendet sich zur Kreuzung Capellstraße hin und bildet damit in der Erdgeschosszone einen überdachten Vorplatz aus. Durch diese Zuwendung wird der gesamte Baukörper in seiner Geometrie bestimmt. Im nördlichen Teil verjüngt sich die Kundenhalle in allen Dimensionen, ihre Transparenz nimmt aber gleichzeitig zu. Hierdurch wird der Außenraum integriert: es ergibt sich ein spannungsvoller räumlicher Kontrast, der den Widerspruch aus Enge und Weite auflöst. Die Kunden können das Gebäude ebenso von der Kahlenstraße aus betreten, dort befindet sich auch die 24h-SB-Zone mit den entsprechenden Parkmöglichkeiten. Die Anlieferung (Geldtransport) erfolgt durch eine verschließbare Garage von der Kahlenstraße, womit ein kurzer und sicherer Weg des Geldes in den bestehenden Haupttresor gewährleistet ist. Die Kassenhalle wird über einen separaten, unterirdischen Gang mit dem Haupttresor verbunden. Die Zufahrt zur neuen Tiefgarage mit 55 Stellplätzen erfolgt von der Spielplatzstraße. An der Kahlenstraße kann das Personal diskret den internen Personalbereich der Bank betreten.

Die großzügige Ausbildung des Erdgeschosses lässt die ebenerdige Unterbringung aller Funktionen mit Kundenkontakt zu. Dies ist besonders aus Sicht der Barrierefreiheit hervorzuheben. Durch die einfache Schließung der Halle im hinteren Bereich wird aus der Kundenhalle ein Auditorium mit günstigen akustischen Eigenschaften. Der Blick wird räumlich fokussiert. Es kann großzügig bestuhlt werden, die Aufstellung einer Bühne mit bis zu 10m Breite ist möglich. Im südlichen Hauptgebäude werden alle Funktionen beherbergt, die in einer kommunikativen Beziehung zueinander stehen. Bei der Verortung der Abteilungen wurde auf besondere Begünstigung des internen Workflows der Bank wert gelegt. Jene Abteilungen und Funktionen, die weitgehend unabhängig arbeiten, wurden im nördlichen Bauteil untergebracht. Ein Großteil der geforderten Reserveflächen befindet sich aus wirtschaftlichen Erwägungen im Bestandsgebäude an der Kahlenstr. 32. Dies ermöglicht zunächst die Fremdvermietung der Büroflächen. Sobald eine deutliche Erweiterung einzelner Abteilungen der Bank erforderlich wird, können diese aufgrund der stützenfreien Primärkonstruktion des Neubaus kostengünstig umorganisiert werden. Eine Erweiterung der Bank kann durch einen Neubau auf dem Grundstück Kahlenstraße 32, sowie eine Verlängerung des Bauteils an der Spielplatzstraße erfolgen.

jQuery(document).ready(function($) { $('img[title]').each(function() { $(this).removeAttr('title'); }); });