jQuery(document).ready(function($) { $('img[title]').each(function() { $(this).removeAttr('title'); }); });
  • Hauptstelle Volksbank Erkelenz eG

    Erkelenz

  • Hauptstelle Volksbank Erkelenz eG

    Erkelenz

Hauptstelle Volksbank Erkelenz eG – Entwurf Erweiterungsbau

Erweiterung Hauptstelle Volksbank Erkelenz, SSP Architekten, Bochum
Entwurf einer Erweiterung für die Hauptstelle der Volksbank Erkelenz eG

Bauherr

Volksbank Erkelenz eG

Ort

, Erkelenz

Leistungen

Architektur

    • Tragwerksplanung
    • Brandschutz
    • Baupysik
    • Einrichtungsplanung
    • Freiraumplanung

Der Leitgedanke des Entwurfes ist es, aus den besonderen funktionalen und organisatorischen Anforderungen der Volksbank Erkelenz ein vorbildliches Städtebauund Gebäudekonzept zu entwickeln. Die selbstbewusste ruhige Form des Gebäudes bildet mit dem geplanten Amtsgericht den städtebaulichen Auftakt. Das Gebäude lenkt die Fußgängerströme des gegenüberliegenden Bahnhofes über die Köln-Berliner-Straße in Richtung Innenstadt.

Der 7-geschossige Neubau der Volksbank Erkelenz nimmt dabei die Gebäudehöhe des geplanten Amtsgerichts auf und bildet mit diesem das neue Tor zur Stadt. Durch die gewählten Proportionen der zeitlosen Fassade wird einerseits die Philosophie der Volksbank Erkelenz (Beständigkeit, Volksnähe etc.) nach außen getragen, anderseits die Funktionsabläufe innerhalb des Gebäudes nach außen sichtbar.

Der neue Haupteingang befindet sich gegenüber des Bahnhofs auf der Südseite des Gebäudes am Konrad-Adenauer-Platz. Das Gebäude öffnet sich nach außen wie nach innen über ein 2-geschossiges Atrium. Die dahinter liegende 2-geschossige Kassenhalle vermittelt dem Kunden eine offene, volksnahe Institution und dient als Schnittstelle für die interne und externe Kommunikation. Die Kassenhalle bietet jedoch durch abgeschlossene Bereiche die Möglichkeit der Vertraulichkeit zwischen Berater und Kunde. Die Leitidee der Kommunikation wird zwischen dem 3. und 4. Obergeschoss und dem 5. und 6. Obergeschoss nochmals geschossübergreifend umgesetzt.

Die Erschließung der Tiefgarage erfolgt von der Anton-Raky-Allee und erschließt 23 neue Stellplätze. Durch die Anordnung der Einfahrt zur Tiefgarage konnten die bestehenden Parkmöglichkeiten mit 21 Stellplätzen gegenüber dem Bestandsgebäude erhalten werden. Zwei Treppen und ein Aufzugskern führen im Neubau vom Tiefgeschoss bis zu den Obergeschossen.

Im Innern des Gebäudes gibt es eine klare Gebäudestrukturierung und das vorgegebene Raumprogramm der Volksbank Erkelenz wird wie gefordert umgesetzt.

Die neue Volksbank Erkelenz-Hückelhoven-Wegberg erstreckt sich im gesamten Bereich des Neubaus sowie in den obersten Etagen des Bestandsgebäudes. Extern vermietbare Flächen entstehen im gesamten Erdgeschoss des Bestandsgebäudes. Dies ermöglicht eine maximal wirtschaftliche Umsetzung der benötigten Anforderung hinsichtlich des Tragwerks der technischen Gebäudeausrüstung als auch der hierfür benötigten dienenden Räumen.

jQuery(document).ready(function($) { $('img[title]').each(function() { $(this).removeAttr('title'); }); });